Was ist ein Beach Cleanup?

Ein „Beach Cleanup“ kann man als organisierte Säuberungsaktion für einen Strand oder einen Uferbereich beschreiben. Ein Beach Cleanup ist eine Aktion für die Umwelt. Es geht schlicht und ergreifend darum, Müll zu sammeln. Der Beitrag für die Umwelt ist einfach erklärt: der durch Menschen verursachte Müll ist eine Gefahr für die Tier- und Pflanzenwelt. Durch ein Cleanup beseitigen wir diesen Müll und bannen so die Gefahren für Flora und Fauna.

Durch ein Beach Cleanup ist wird nicht nur ein unmittelbarer Beitrag zum Umweltschutz geleistet. Die oft damit einhergehende Medienaufmerksamkeit und die Durchführung der Aktion in der Öffentlichkeit werden andere Menschen auf die Umweltprobleme aufmerksam machen. Vielleicht machen sich viele Menschen im Anschluß an ein Cleanup mehr Gedanken drüber, wo und wie sie ihren Müll entsorgen und ob sie wirklich die Plastikflasche oder das Bonbonpapier oder die Einkaufstüte einfach so fallen lassen wo sie gerade stehen oder sitzen. Oder ob sie ihren Abfall nicht doch zum nächsten Abfallbehälter mitnehmen.

Kurz nach der Bekanntgabe des Termins für das Beach Cleanup am Bodensee habe ich die Chance gehabt, einige Fragen an Rainer Lenthe, dem Coordinator Web & Social Media von Sea Shepherd Deutschland zu richten:

Warum engagiert sich Sea Shepherd als Organisation zum Schutz der Meere am Bodensee?

Es macht für uns kaum einen unterschied, ob wir den Müll von Flüssen oder eben dem Bodensee entfernen, oder von den Stränden unserer Meere.

Ein großer Teil des Plastikmülls gelangt über die Flüsse in unsere Ozeane. Eine gute Gelegenheit für uns, Menschen fern ab von Nord und Ostsee, wo das Plastikmüll Problem täglich sichtbar ist, auf die Problematik aufmerksam zu machen. Zudem möchten wir Justin, unserem Umwelthelden, mit dieser Aktion unseren Respekt zollen. Der 14 jährige sammelt jede Woche Müll von den Ufern des Bodensees. Den Tieren im und am Bodensee droht durch den Müll das gleiche Schicksal wie den Meeresbewohnern. Justin hat das erkannt, und tut aktiv etwas dagegen.

Wie läuft so ein Beach Cleanup?

Am vereinbarten Treffpunkt wird es zuerst einige erklärende Worte geben. Danach teilen wir die Helfer in Gruppen auf. Jede Gruppe ist in Begleitung von Sea Shepherd Volunteers. Wir werden ganz Systematisch einen festgelegten Bereich absuchen. Eventuell werden auch Taucher zum Einsatz kommen, und das ufernahe Seegebiet absuchen. Wir werden versuchen, die unterschiedlichen Müllarten gleich getrennt zu sammeln.

Was muss ich mitbringen, um beim Beach Cleanup mitzumachen?

Viel gute Laune! Wetterfeste Kleidung, besonders Schuhe. Arbeitshandschuhe wären von Vorteil. Gerne auch einen Eimer und eine Greifzange. Verpflegung für die Zeit, vor allem an Getränke sollte jeder denken. Wir würden uns im übrigen sehr freuen, wenn sich jemand bereit erklären würde, uns Arbeitshandschuhe und Greifzangen zur Verfügung zu stellen. Davon kann man nie genug haben.

Wie lange dauert das Beach Cleanup in Friedrichshafen am Bodensee?

Wir rechnen ca.2 Stunden. Nachdem wird sicher noch viel Zeit für Gespräche sein.

Wer von Sea Shepherd wird am Cleanup teilnehmen? Kommt Captain Paul Watson auch?

Nein, Paul Watson kommt derzeit nicht nach Deutschland. Es besteht ja immer noch eine „Red Notice“ gegen ihn. Es kommen Volunteers und Coordinatoren aus verschiedenen Bundesländern, unter anderem aus Hamburg, Berlin, Franken und der Gruppe aus München. Natürlich auch aus Baden-Württemberg. Teilnehmende Volunteers aus Österreich und der Schweiz werden erwartet.

Was kann ich tun, um andere Häfler und Umweltfreunde auf das Beach cleanup aufmerksam zu machen?

Das ist ganz einfach: teile diesen Artikel via Facebook, Twitter, Google+ und anderen sozialen Medien, über die du mit deinen Freunden kommunizierst. Spreche das Beach Cleanup aktiv in deinem persönlichen Umfeld an. Mit deiner Hilfe werden so viele Helfer teilnehmen, dass diese Aktion für den Bodensee ein Erfolg wird.

Mach mit beim Beach Cleanup in Friedrichshafen am Bodensee!

JollyRoger - Logo der Sea Shepherd

PS: Dieser Artikel zum Beach Cleanup stammt aus dem Jahr 2014 und ist quasi als Erinnerung hier wieder veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.