(sinnlose) Mathematik

Vor einigen Jahren bereits – ich konnte schon aufrecht gehen und mit einem Computer umgehen – fand ich das folgende beispielhafte Beispiel dafür, dass Mathematik im Grunde genommen total sinnbefreit und sinnlos ist. Aber lesen Sie selbst und … probieren Sie das mal aus:

Nehmen Sie mal Ihren Taschenrechner!

  1. Tippe die ersten 2 Ziffern Deiner 6-stelligen Telefonnummer (wenn 7-stellig, tippe die ersten 3 Ziffern)
  2. Multipliziere mit 80
  3. Addiere 1
  4. Multipliziere mit 250
  5. Addiere die letzten 4 Ziffern Deiner Telefonnummer
  6. Addiere die letzten 4 Ziffern Deiner Telefonnummer noch einmal
  7. Subtrahiere 250
  8. Dividiere durch 2

Das Ergebnis kommt Ihnen bekannt vor?

Ja – es ist Ihr Telefonnummer. Der beste Beweis, dass Mathe sinnlos ist…

Verblüffend oder? Eine sehr gute und einleuchtende Erklärung für diese sinnlose mathematische Spielerei finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.