Schiller – Weltreise – Eine Weltreise für die Sinne

Herzlich Willkommen in der Welt von Schiller.

In den nächsten Momenten führen wir Sie durch Stimmungen und Klangwelten,
die Ihr Leben verändern werden.
Schließen Sie die Augen.
Entspannen Sie sich,
und lassen Sie Ihrer Fantasie und Ihren Gefühlen freien Lauf.

Willkommen in der Welt von Schiller!

Es war im Spätsommer 2001 als ich in den Weiten des Internets auf der Suche nach ein paar Titeln der achtziger Jahre war. Da stolperte ich über ein Stück mit dem merkwürdigen Namen „Schiller“. Wenn mich nicht alles täuscht, war’s „Dream of you“. Das Stück gefiel mir ganz gut und so wurde ich neugierig. Gespannt machte ich mich auf die Suche nach weiteren Titeln und prompt stieß ich auf das aktuelle Album Weltreise. Wenn ich jetzt schreiben würde, dass ich sofort in den nächsten Plattenladen gerannt bin, um mir die Scheibe zu holen, dann wäre es eine glatte Lüge. Gut – ich holte mir das Album aus dem unerschöpflichen Fundus des Internets und lauschte gespannt den mir noch unbekannten Klängen. Was soll ich sagen: Es war Liebe auf den ersten Laut. Wenn ich es so ausdrücken darf. Nachdem ich mich zwei, drei mal auf die musikalische Weltreise begeben hatte und sich noch immer keine Langeweile beim Hören einstellen wollte, stand der Entschluß fest und ich eilte nun doch …. zu Amazon, um mit einem beherzten Klick die CD auf die Reise zu mir zu schicken. Die kam auch prompt wenige Tage später an. Genau rechtzeitig, um mir eine angenehme Begleitung auf einer Zugfahrt zu sein.

Junge, Junge … das war ne Bahnfahrt. Ich setzte mich ins Abteil, bestückte den Discman mit der Weltreise, lehnte mich zurück und schloß die Augen. Dann ertönten die obig bereits zitierten Worte und eine Gänsehaut schlich sich über meine Epidermis. Mit der Stimme von Agent Scully (Akte-X) breitete sich sofort das Gefühl des Besonderen im Magen aus und lies mich unverzüglich eintauchen in die Musik. Die Stimme verstummte, leise Klänge plätscherten gegen die Trommelfelle – da zeriß plötzlich ein mystischer Ton die Stille. Erst klang er für mich wie ein Klagelaut, dann aber wie der Ruf der Ferne. Eine weitere Gänsehaut – weitaus stärker – eilte der ersten hinterher. Es folgt „Distance“ mit der Stimme von Kim Sanders, die sich dermaßen gut in die Melodie der Entfernung einbettet, dass ich unwillkürlich in ihren Bann gezogen wurde und atemlos lauschte. Und so ging es in einem fort: stets hin und her gerissen zwischen fremden und doch vertrauten Klängen, sanft auf den Flügeln wundervoller Melodien in Sphären höchster Verzückung getragen, emporgerissen und fallengelassen, völlig versunken in die Musik lauschte ich weltentrückt die ganze Fahrt und konnte mich sogar in einigen Passagen kleinen Tränen der Freude nicht erwehren. Das hatte ich noch nie bei Musik erlebt. Ich fühlte jede einzelne Klangwelle, mein Puls ging in die Höhe und fassunglos vor Verzückung ließ ich mich völlig fallen. Ging ich gerade noch an Stränden entlang, folgte ich im nächsten Moment schon den verschlungenen Pfaden eines Zaubergartens. Und immer wieder dringen einfühlsame Stimmen in das Bewußtsein und erzählen von Musik, Liebe und Einsamkeit.

Stets hin und her gerissen zwischen fremden und doch vertrauten Klängen, sanft auf den Flügeln wundervoller Melodien in Sphären höchster Verzückung getragen, emporgerissen und fallengelassen, völlig versunken in die Musik lauschte ich … und konnte mich sogar kleiner Tränen nicht erwehren.

Am Ziel meiner Reise angekommen hatte ich Mühe in die Realität zurückzufinden. So stark waren die geweckten Gefühle, so stark die Macht des Gehörten und Gefühlten. Gewiß – es gab schon öfter Titel, die mir besondere Momente bescherte, aber noch nie zuvor war dies einem kompletten Album gelungen.

Inzwischen ist Schiller zwar immer noch ein Geheimtipp, aber die Öffentlichkeit wird mehr und mehr aufmerksam. Titel wie „Ein schöner Tag“ (eines der phänomenalsten Stücke auf der Scheibe) fanden ihr Publikum beispielsweise schon als „Pausenfüller“ des Grand Prix de Eurovision (wobei die Inszenierung des schönen Tages jeden Grand Prix – Beitrag meilenweit in den Schatten stellte). Seit neuesten wird Schiller sogar von Sarah Brightman gecovert …. naja – wems gefällt. Ich wage aber mal die Prognose, dass es niemals eine Adaption geben wird, die an das Original der Weltreise heranreicht. Es sei denn – sie kommt von Schiller selbst.

Leider tritt Schiller konzerttechnisch gesehen nicht auf. Es gab 2001 mal eine Ausnahme, als eine Performance im Gum Club in Hamburg stattfand. Den Mitschnitt findet man übrigens auf der Weltreise-DVD. „Ein schöner Tag“, „Strandmusik“, „Distance“, „Dancing With Loneliness“, „Schiller“, „Dream Of You“, „Ruhe“ und „Das Glockenspiel“ wurden einfach perfekt aufgeführt. Auf einer kleinen Clubbühne mit wenig Raum standen die Musiker eng bei eng und das Publikum vielleicht 1m davon entfernt. Anfangs noch zurückhaltend feierten dann die anwesenden Gäste frenetisch die Band und klatschten und pfiffen überrascht und begeistert gen Bühne. Was hätte ich darum gegeben, dabei zu sein. Auch der Genuß des Konzerts im heimischen Wohnsimmer war ein Erlebnis der besonderen Art. Dieser Berauschender Klang offenbart immer und immer wieder neue Nuancen, die mir vorher und in anderen Stimmungen verborgen geblieben waren.

Schillers Musik ist für mich wie eine Offenbarung. Die Musik ist eins mit mir und ich bin eins mit der Musik. Noch immer … nachdem ich Weltreise und Zeitgeist schon x-mal gehört habe.
Schillers Weltreise ist (war) für mich das beste Album aller Zeiten, was je auf diesem Planeten veröffentlicht wurde (zumindest bis das Album „Leben“ erschien).

Schiller – Weltreise (CD) (30. Juli 2001)

Schiller - Weltreise - CD (Gleich bei Amazon bestellen!)

1. Der Anfang
2. Distance
3. Dream Of You
4. Schiller
5. Ein Schöner Tag
6. Träume
7. Aufbruch
8. Fernweh
9. Der Prophet
10. Dancing With Loneliness
11. Heinweh
12. Strandmusik
13. Zaubergarten
14. Destiny
15. Einsamkeit
16. Expedition
17. Weltreise
18. Das Ende

 

Schiller – Weltreise (DVD) (26. November 2001)

Schiller - Weltreise - DVD

Die DVD enthält:

Der Film :
Das komplette Album in Original-Reihenfolge –
unterlegt mit Bildern (VOX-Tours Material)

Videos:
Die Videos zu allen bisherigen Singles (Das Glockenspiel, Liebesschmerz,
Ruhe, Ein Schöner Tag, Dream Of You, Dancing with Loneliness)

Pressefotos

Live-Konzert:
Aufnahme vom 19.9. (Gum Club, Produktion „2nite“ für ARTE)
Titel: Der Anfang, Ein Schöner Tag, Strandmusik, Distance, Dancing with Loneliness, Schiller, Dream Of You, Ruhe, Das Glockenspiel

Musikalische Gäste:
Fotos und Infos zu den am Album beteiligten musikalischen Gästen

Diskografie:
inkl. aller Coverabbildungen / Katalognummern der bisherigen Produktionen (CD und Vinyl)

Weitere Artikel zu Schiller-Alben auf Themenmix.de

Schiller - Weltreise
Schiller - Leben
Schiller - Tag und Nacht
Schiller - Atemlos
Schiller - Sonne

1 Antwort

  1. 12. Oktober 2012

    […] müsste dazu aber vermeiden, das Sonne-Album zu erwähnen. Am besten würde es gelingen, wenn ich Weltreise und Atemlos dazu nutze. Beides sind Meilensteine in der Musikgeschichte. Weltreise zeigte mir den […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.