Plätzchen backen

Kekse, Plätzle, Gutzle, Weihnachtsbrötle und noch viele andere Namen gibt es für das leckere Gebäck, dass es in der Adventszeit gibt.

Die Möglichkeit die guten Stücke zu verzieren ist genauso vielfältig, wie die Namen: Schokolade, Eischnee, Zuckerguß, Streusel und Perlen. Alles was das Herz begehrt.

Besonders gut lassen sich die Plätzchen ausstechen und verzieren auf einer Silikonmatte, die man zum ausrollen, ausstechen und zum Backen benutzen kann.

Auch zum verzieren gibt es tolle Hilfsmittel.

  • Folie mit der man Muster auf Schokolade bekommt,
  • kleine Fläschchen mit einem Deckel der ein kleines Loch hat, damit bekommt man schöne Muster auf die Plätzchen, geeignet für Zuckerguß, Schokolade, Cremes, usw.
  • oder Silikonmatten mit Prägemuster.

Außerdem: Austecherleformen  gibt es mittlerweile in den tollsten Variationen: Musikinstrumente, Märchengestalten, Schlößer, Schuhe und noch vieles mehr.
Sogar welche zum Kekse ausstechen die man an den Tassenrand hängen kann – die sind besonders schön, wenn Gäste kommen oder als Namensschildchen zum Weihnachtsessen oder zum Weihnachtskaffee/-tee.

Auch Rezepte gibt es in allen Variationen. Neben den klassischen Plätzle, wie Zimtsterne, Vanillekipferl, Lebkuchen,  gibt es auch exotisches aus aller Welt.

Viele Plätzchenrezepte gibt es auf lebkuchen-rezepte.de … zum Nachbacken wie die Lebkucherezepte und Stollenrezepte auf der Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.