Obergeschoß und Dach – unser Holz100-Haus

Gestern bin ja nicht mehr dazu gekommen, den aktuellen Stand irgendwie in dieses virtuelle Papier zu meißeln. Aber das hole ich jetzt mit ein paar Bildern nach. 🙂

Nachdem letzte Woche plötzlich auf dem Keller ein Erdgeschoß stand und anschließend das erste wahre Frühlingswochenende 2013 am Bodensee allerorts für Sommergefühle sorgte, machten sich gestern die Holz100-Bauleute wieder frisch ans Werk. Am Ende des Tages war das Obergeschoß fertig; der Dachstuhl ebenfalls. Hübsch zugedeckt mit einer grünen Plane empfing mich gestern unser plötzlich einem Haus nicht mehr so unähnlicher Bau. Vor Wochen war das noch undenkbar. Von der Vorstellung ganz zu schweigen. Doch nun …

Eigentlich müsste jetzt Richtfest sein. Doch aufgrund anderer Termine, die sich partout nicht wegen eines Richtfestes verschieben lassen, ziehen wir das kommende Woche durch. Ein weiser Entschluß übrigens, wie sich nach einem prüfenden Blick auf die wetterliche Prognose zeigte. Laut dieser bekommen wir am Freitag das reinste CAPS-Lock-Wetter am Bodensee: es shift ohne Ende. Haha. Ich Nerd, ich. Egal – ich steh dazu.

Heute kam nun die Bautreppe rein. Die echte Treppe gleich am Anfang reinzumachen wäre Blödsinn. Deshalb kommt erst eine Treppe ins Haus, die ohne große Rücksicht belastbar ist. Die echte Treppe folgt erst kurz vor dem Einzug. (Es ist erstaunlich wie oft man in so wenigen Sätzen das Wort Treppe unterbringen kann. Siehst du!)
Das mit der Treppe kann ich jetzt nur nach der Berichterstattung durch meine Frau wiedergeben, die mir auch gerade versicherte, dass die Bautreppe heute kommen sollte. Allerdings hat sie sie nicht gesehen. Sie war nämlich auch nicht auf dem Bau, oder die Treppe kam so lange nicht, wie sie auf dem Bau war. Das ist eine große Unbekannte und ich wäre versucht, dies schnell noch mit dem Radl abzuchecken, aber ….
Ich selbst habe es heute nicht auf den Bau geschafft. Daran war u.a. mein schwächelndes Kampfradlerrad „Freddy“ schuld, welches sich jetzt für mehrere Tage in den fähigen Händen eines Fahrradtherapeuten befindet, der es hoffentlich fit für den Rest der Saion macht. Aber das ist eine andere Geschichte, die ich noch erzählen muss.

Weiterhin wurden bereits die Dachlatten aufgebracht, sowie an den Fensteraussparungen die Dämmung. Die bekommt man ansonsten da nicht mehr hin. Das ist sicher passiert.

Tja … und noch noch ein paar Bilder von unserem Holz100-Haus – zumindest von gestern. Heute gibts keine Fotos, weil die Kamera sich verkrümelt hat.

Wohnzimmmer und Esszimmer im Holz100-Haus.

Das ist ein Blick durch Wohn- und Esszimmer – dieses mal mit Sonnenlicht. Es sieht in echt echt toll aus.

Holz100-Haus Rohbau

Unser Holz100-Haus: in Originalgröße. Sieht toll aus, oder?

Unser Holz100-Haus - das Dachgeschoß mit Treppenaufgang

Blick im Dachgeschoß zum Treppenaufgang. Die grüne Folie taucht alles in ein mystisches Licht.

Dachgeschoß in Holz100-Haus

Einen Blick durchs ganze Dach von unserem Holz100-Haus

Blick auf den Bodensee aus dem Obergeschoß

Unser Ausblick vom großen Schlafzimmerfenster – die hellen Flecken da hinten sind der Bodensee. Links erkennbar: der Säntis!

1 Antwort

  1. Johann Mathe sagt:

    Hallo,wir haben ein Holz100 Haus gerade im Rohbau fertig(incl.Außendämmung und Holzverschalung)und wollen jetzt die inneren Fermazellplatten verputzen-oder spachteln und mit Rollputz selbst verputzen- Gibt es einen Fertigputz der feuchtigkeitsregulierend ist?
    An den Fermazellplatten haben wir eine Wandheizung,die mit Warmwasser aus demKachelofen bzw.Solar gespeist wird.
    Vielen Dank für eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.