Englisch for Beginners – Thunderweather, what for a Joke.

Heutzutage in der Welt herumreisen bedeutet zwangsläufig des Englischen mächtig zu sein. Ohne Englisch ist da draußen kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Mit „da draußen“ ist oft schon das Land jenseits der Stadtgrenzen gemeint. Es kommt halt immer darauf an wo die Stadt gerade ist.
Viele Menschen haben noch so ihre Probleme mit der englischen Sprache, was dazu führt, dass sich aus der zwangsweise in englisch geführten Konversation recht interessante Dialog ergeben. Ein herausragendes Beispiel für den wirklich humorvollen Gebrauch der englischen Sprache soll das folgende Beispiel dienen:

Stell dir vor …

Two strangers meet in London. They start a conversation but they have to use their dictionary quite often.

A: „Hello, Sir! How goes it you?“
B: „Oh, thank you for the afterquestion.“
A: „Are your already long here?“
B: „No, first a pair days. I’m not out London.“
A: „Thunderweather, that overrushes me, you see not so out.“
B: „That can yes beforecome. But now what other: my hairs stood to mountains as I the traffic saw. So much cars gives it here.“
A: „You are heavy on the woodway if you believe that in London horsedroveworks go.“
B: „Will we now drink a beer? My throat is outdried. But look, there is a guesthouse, let us there man go!“
A: „That is a good idea. Equal goes it loose, I will only my shoeband close.“
B: „Here we are. Make me please the door open.“
A: „But there is a beforehangingcastle, the economy is to. How sorry! Then I will go back to the hotel, it is already retard. On again see!“
B: „Oh, yes, I will too go. I must become my draught to Bristol. Auf Wiedersehen!“
A: „Nanu, sie sind Deutscher?“
B: „Ja, sie auch? Das wundert mich aber. Ihr Englisch ist so hervorragend, dass ich es gar nicht bemerkt hatte…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.