Briefkasten und Hausnummer

Eigentlich tippe ich diesen Beitrag ja nur, weil neulich erst wieder nach mehr Bildern gebrüllt wurde. Ich fühle mich in meiner Schreiberehre leicht verletzt, gelingt es mir doch offensichtlich nicht, Bilder so gut in Worte zu fassen, dass sie überflüssig werden. *seufz*

So folgt denn mit diesem Artikel ein Bild von einer weiteren baulichen Erweiterung an unserem Holz100-Haus, auch wenn das kürzlich installierte AddOn eigentlich nichts mit Holz100 zu tun hat. Vielmehr gehören die vorgenommenen Maßnahmen zu jedem Haus; egal ob mit ohne Holz oder aus Holz. Die Rede ist von einem Briefkasten und einer Hausnummer.

Hausnummer und Briefkasten an unserem Holz100-Haus

Genauso extravagant wie das ganze Holz100-Haus hier: Der Briefkasten mit Eule und die Hausnummer auf einem Schieferherz

Die Hausnummer

Es hat sich durchgesetzt, dass Häuser, welche an Straßenrändern heruminstalliert werden, mit Nummern versehen werden. Nummern sind offenbar leichter zu merken als Namen und unterliegen wohl auch einer geringeren Verwechslungsgefahr. Außerdem lernt man Zählen fast schon vor dem Schreiben von Blogposts. Bei uns in Deutschland haben die Straßen trotzdem Namen, in den USA bspw. sind sie selbst bei Straßen noch bei Nummern, was als ein weitere Beweis für die Rückständigkeit dieses Landes herangezogen werden kann. Wir sind eben geistig schon viel weiter und können bereits mit Namen umgehen, bzw. Namen und Nummern unterscheiden.

Wir als Häuslebauer haben nach der Fertigstellung unseres Hauses dafür Sorge zu tragen, dass eine Hausnummer so angebracht wird, dass Brieftauben mit Werbung sich nicht mehr verfliegen. Die Hausnummer darf dabei nicht einfach so an die Wand gekritzelt werden (das ist jetzt nur ne Vermutung), sondern muss diversen Vorgaben und Vorschriften Genüge tun (das ist keine Vermutung). Vor allem muss sie zweierlei sein: lesbar und leicht zu finden.

Unsere Hausnummer prangt nun in einem kontrastreichem Weiß auf einem dunklen Schieferherz an einer Holzwand. Unübersehbar und schon von weitem zu lesen. Wir haben es getestet! Das Schieferherz war Idee meiner Frau. Wir haben das Schieferherz und den weißen Edding zum bemalen online bestellt. Viel später dann gesellten sich auch Schablonen für Zahlen dazu, denn eine handschriftliche Zahl ist mitunter nicht für alle gleich lesbar. Daher gibt es sogar Schablonen, welche man dazu benutzen kann, Zahlen zu malen. Woher plötzliche die Zahlenschablonen kamen weiß ich nicht. Sie waren plötzlich da. Genauso wie die „25“ auf dem Schieferherz. Letzteres gelangte während meiner Abwesenheit auch wie durch Zauberhand (bzw. Handwerkerinnenhand, was oft aufs Gleiche rauskommt) an die Hauswand. Außen! Und ich finde, dass ist akzeptabel und verstärkt den Eindruck unseres Hauses auf nachhaltige Art und Weise. Welchen Eindruck? Darauf komme ich gleich noch.

Der Briefkasten

Neben der Hausnummer befindet sich nun auch der Briefkasten an der Fassade. Ebenfalls von außen! Die Sache mit dem Briefkasten gestaltete sich etwas aufwändiger, denn auch unser Briefkasten sollte kein 0815-Briefkasten sein. Also stöberten wir durch die Google-Bildersuche und ähnliche Bilddatenbanken und wurden schließlich auf Ebay fündig. In einem speziellen Ebay-Shop, in welchem sich alles um so Briefkästen und Deko dreht haben wir einige bemerkenswerte Exemplare gefunden, die uns zusagten. Den Ausschlag für unseren Briefkasten gab meiner Meinung nach die Eule. Die einfach schnuffig aus dem Holz glotzt, welches in gewisser Weise mit unserem Haus korrespondiert. Nicht ganz, aber ausreichend holzig.

Angebracht wurde der Briefkasten von meiner Frau neben dem Küchenausstieg. Dies ist der für Brieftauben und -träger am leichtesten erreichbare Zustellungspunkt am Grundstück. So müssen die fleißigen Paketelfen nicht erst unnütze Meter über ungemachte Einfahrten latschen sondern können quasi aus dem Auto heraus oder vom (Draht)Esel herab die Post einwerfen. Ich seh‘ die Dankbarkeit in ihren Augen vor mir aufblitzen.

So kamen wir zu einem Briefkasten und einer Hausnummer und haben auf diese Art und Weise dem gesellschaftlichen Zwang nach Erreichbarkeit und Zuordnung Folge geleistet. Wir haben es uns dabei aber eines nicht nehmen lassen: Wie das Haus einzigartig in unserem Wohngebiet ist, so sind es auch Briefkasten und Hausnummer. Das gibt’s kein zweites Mal hier.

Wie sind solche Extrawürste … und auch noch stolz darauf. 🙂

1 Antwort

  1. Gerd sagt:

    Ein außergewöhnliches Haus mit einem außergewöhnlichen Briefkasten – das ist konsequent!
    Viele Grüße,
    Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.